Unsere Schule

Etwa 600 Schülerinnen und Schüler lernen derzeit an der Oberschule Deegfeld.

Die Oberschule ist eine Schulform, die Hauptschule und Realschule vereint. Am Schulzentrum Deegfeld wurde die Oberschule im Schuljahr 2015/16 eingeführt.

Ziel der Oberschule / Organisation

Die Oberschule hat das Ziel, die Schullaufbahnentscheidung hinauszuschieben und die Kinder ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend zu fordern und zu fördern. Deshalb werden die Kinder in den ersten zwei Jahrgängen der Oberschule unabhängig von ihrem Leistungsvermögen in gemeinsamen Klassen unterrichtet. Jede Klasse hat zwei gleichberechtigte Klassenlehrer(innen).

Ab Klasse 6 werden die Kinder in den Fächern Englisch und Mathematik in Fachleistungskurse eingeteilt. Dabei werden Grund- und Erweiterungskurse eingerichtet.

Ab der Klasse 6 können die Schülerinnen und Schüler Französisch als zweite Fremdsprache wählen.

Die Aufteilung in Hauptschul- und Realschulklassen erfolgt im Jahrgang 7.

Abschlüsse der Oberschule

Es sind alle Abschlüsse der Sekundarstufe I nach den Regelungen der Hauptschule und der Realschule möglich.

Mit dem erweiterten Sekundarabschluss I kann die Eingangsstufe aller Gymnasien besucht werden. Ebenfalls können der Sekundarabschluss I "Realschulabschluss" und die Hauptschulabschlüsse nach Klasse 9 und 10 erworben werden.

Schulzweig Realschule (Klasse 7 bis 10) Schulzweig Hauptschule (Klasse 7 bis 10)
Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich in den Klassen 9 und 10 für ein Profil. Dabei stehen die Profile "Fremdsprachen - Französisch", "Wirtschaft", "Gesundheit und Soziales" und "Technik zur Auswahl. Diese Profilfächer werden mit vier Wochenstunden unterrichtet, wobei die Fächer (außer Französisch) ergänzt werden. Beispielsweise erhalten die Schüler in den Profilen Technik und Wirtschaft auch verstärkt Informatikunterricht. Ab dem achten Jahrgang wird der Unterricht in den Bereichen Berufsorientierung und Berufspraxis verstärkt. Dazu zählen insbesondere die Praxistage in Klasse 8 und 9 und zwei Berufspraktika (Jahrgang 8 und 9). Ebenfalls stehen Berufseinstiegsbegleiterinnen für die Schüler, die diese Hilfe benötigen, zur Verfügung.

Kinder mit erhöhtem Förderbedarf / Inklusion

Nach dem niedersächsischen Schulgesetz haben alle Kinder den Anspruch auf inklusive und integrative Beschulung. Auch an unserer Schule werden Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf in die Regelklassen integriert und zusätzlich von speziell ausgebildeten Förderlehrkräften unterstützt.

Schulsozialarbeit

Die Schule hat zwei Mitarbeiter im Bereich "Schulsozialarbeit", die Schülerinnen und Schüler und deren Erziehungsberechtigte unterstützen. Auch für die Lehrkräfte bieten diese Mitarbeiter Unterstützung an.